„Das sollst Du büßen….“ sagte der kleine Nick im Kindergarten, als ein Mädchen ihm zu wiederholten Male seinen mühsam aufgebauten Turm aus Legosteinen umwarf.

Foto: Pixabay.com / Efraimstochter

Foto: Pixabay.com / Efraimstochter

Das sollst Du büßen…“ sagte der Mann zu seiner Frau, als er sie zusammen mit einem anderen Mann, nämlich seinem besten Freund engumschlungen antraf.

„Das sollst Du büßen…“ dachte der Mann, welcher nach 35 Jahren aufopferungsvoller Arbeit von seinem neuen Chef aus Rationalisierungsgründen mit den Worten „Sie müssen das verstehen. Sie sind ledig und ihre Leistungspunkte im letzten Monat waren unterdurchschnittlich.“

„Das sollt ihr büßen…“ meinte der Amokläufer von Winnenden, der am 11. März 2009 in seine Schule stürmte, insgesamt 15 Menschen erschoss und 9 schwer verletzte, bevor er sich selbst richtete.

Foto: Pixabay.com / Gerd Altmann

Foto: Pixabay.com / Gerd Altmann

Das sollt ihr büßen…“ sagte Alexander der Große, welcher erzürnt war über den langen erfolgreichen Widerstand der Stadt Tyros am Mittelmeer, indem er nach der blutigen Eroberung alle wehrfähigen Männer kreuzigen ließ (ca. 3000).

„Das wirst du noch büßen…“ sagte der verlassene Partner und beschattete, verfolgte, rief an, stellte falsche Anzeigen, zerstach Autoreifen, tätigte üble Nachrede, verleumdete und besprühte Hauswände mit Beleidigungen.

Foto: Pixabay.com / WikiImages

Foto: Pixabay.com / WikiImages

„Das werden wir alle noch büßen…“ sagt Al Gore, der unermüdlich aufzeigt, welcher Zukunft unser Planet entgegensteuert, weil keiner hören will, weil niemand sich einschränkt, weil alle reden aber keiner handelt, weil jeder es richtig findet, aber keiner es selbst macht.

„Das müssen Sie büßen…“ sagt der Staatsanwalt zum Kinderschänder, der über Jahre hinweg Kinder missbraucht hat, der Familien zerstört hat, der Kinderseelen verletzt hat.

Foto: Pixabay.com / Emilian Robert Vicol

Foto: Pixabay.com / Emilian Robert Vicol

„Das muss ich büßen…“ ICH? Ich bin doch nicht so schlecht…
…naja, ok ich hab mal nicht die Wahrheit gesagt und gestern war ich glaub ich nicht so nett zu meinem Sohn, aber sonst…

Soso, und wie ist es mit deiner Ehrlichkeit? Ja, äh….

Geltungssucht, Stolz, Lieblosigkeit bis zum Hass, Lüge, Gleichgültigkeit, Geiz, Egoismus, Neid, sexuelle Abartigkeiten, Vordrängeln, Betrug, Besserwisserei, Mobbing, Unfallflucht, Wegschauen, Mordgedanken, seelische und körperliche Gewalt, böse Gedanken, Ehebruch, Pornographie, Kindsmissbrauch, Gewalt in der Ehe, Eltern vergessen, Unzucht, nicht widersprechen, Jesus verleugnen, Gott verdrängen, gottlos sein…

„…. Das müssen wir büßen“

Doch Gott hat Erbarmen mit uns, weil er uns liebt, obwohl wir so sind, obwohl ich so bin. Er lässt nicht locker. Er will mit uns Gemeinschaft. Er will uns retten aus diesem finsteren Tal des Jammers. Er hat sogar dafür seinen eingeborenen Sohn Jesus geopfert.

Foto: Churchphoto: Gunther Klenk

Foto: Churchphoto: Gunther Klenk

Jesus musste für uns büßen, am Kreuz, für DICH, FÜR MICH!

Und deshalb können wir zu ihm kommen, von uns aus, von selbst, denn das ist die wahre Buße, eine eigene Umkehr, ein eigenes Wollen zur Besserung der Situation, um die unaussprechliche Liebe unseres Herrn zu erfahren, um die Wundmale in seinen Händen zu spüren, wie damals Thomas, um befreit zu werden von aller Schuld.

„Das will ich büßen.“

Bernd Hoffmann

Fotos: Pixabay.com / Efraimstochter / Gerd Altmann / WikiImages / Emilian Robert Vicol / Gunther Klenk /