Am Sonntag, 25. Mai gestalten die Kinder vom Kindergottesdienst ab 10:00 Uhr zusammen mit ihren Mitarbeitern den Familiengottesdienst. Diesmal widmen sie sich einem nicht ganz einfachen, aber wichtigen Thema „Schuld und Vergebung – Wann reicht´s?“.

Was passiert, wenn andere an uns schuldig werden und wir an anderen? Kann ich vergeben, wenn der andere es nicht einsieht und sich nicht ändert? Können wir zu recht erwarten, dass der andere sein Verhalten ändert? Ist es erst wieder gut, wenn….. wann reicht´s?

Lars Uhlmann / Churchphoto.de

Lars Uhlmann / Churchphoto.de

Schuld liegt oft auf beiden Seiten. Wichtig wäre es, nicht nur das zu sehen, was der andere getan hat, sondern auch das eigene Fehlverhalten.

Foto: Pixabay.com

Foto: Pixabay.com

Wenn wir mit anderen Menschen zusammenleben oder zu tun haben, dann passiert es immer wieder mal, dass wir uns verkehrt verhalten, Was machen wir dann? Verteidigen wir uns oder sehen wir es ein und entschuldigen uns? Bitten wir um Verzeihung? Was macht der Andere? Verzeiht er uns und es ist wieder o.k.? Oder sagt er: Jetzt reicht´s?

Und was sagt die Bibel dazu? Gabi Emmerling gibt einen Impuls zum Thema und die Kinder erarbeiten das Thema mit einigen kleinen Anspielen. Außerdem erwarten uns Interviews mit Erwachsenen zu Fragen wie Hast du auch schon mal zu jemandem gesagt: “ Jetzt reicht’s?“ Wie war das? Was hast du getan – und wie ging es dir hinterher?

Foto: Pixabay.com

Foto: Pixabay.com

Oder: Kann man überhaupt jemandem vergeben, der nicht einsieht, dass er etwas falsch gemacht hat, und der das Verkehrte immer wieder tut?

Herzliche Einladung an Groß und Klein.

Fotos: Lars Uhlmann / Churchphoto.de, Pixabay.com